Apple vs. Samsung – Ein erster Zwischenstand


 

Apple vs. Samsung   Ein erster Zwischenstand ( tim cook Stand science fiction film Prozeß phil schiller Patentprozess neue produkte Design arger Apple  )

Es vergeht kein Tag an dem nicht über den aktuellen Stand im Patentprozess zwischen Apple und Samsung  berichtet wird. Häppchenweise gelangen neue Informationen an die Öffentlichkeit. Wir fassen noch einmal kurz zusammen, worum es eigentlich geht und wie der aktuelle Stand ist.

 

Du sollst nicht stehlen!

Apple und Samsung tragen seit einem knappen Jahr über den gesamten Globus verteilt Patentstreitigkeiten vor Gericht aus. Mal geht es um das Design, mal um verletzte Patente, mal um geklaute Funktionen. Die Liste der Vorwürfe ist lang.

Der aktuelle Prozess zwischen den beiden Technologie-Riesen dürfte jedoch der wohl wichtigste der letzten Monate sein.

Apple ist der Ansicht Samsung würde systematisch abkupfern was Design und Funktionen der Apple Geräte anbelangt.

 

Apple lässt tief blicken

Jede Keynote von Apple wird von den Fans wie eine kleine Weihnachtsbescherung empfunden. Denn Apple ist bekannt dafür, äußerst verschwiegen zu sein was neue Produkte angeht. Kein anderes Unternehmen schafft es, seine Arbeit derart interessant und geheimnisvoll zu machen wie Apple.

Im aktuellen Prozess mit Samsung ist Apple sogar bereit, bisher absolut vertrauliche Unterlagen als Beweismittel vorzulegen. CEO Tim Cook deutete bei seinem Amtseintritt zwar an, Apple würde transparenter werden. Mit einer solchen Transparenz wie im aktuellen Patentprozess hätte aber wohl niemand gerechnet.

Apple legt Unterlagen von ersten iPhone-Prototypen anno 2000 vor, Marketing-Chef Phil Schiller verkündet wie viel Geld Apple in Werbung investiert.

 

Samsung in Bedrängnis

Ging man zu Anfang noch von einem ausgeglichenen Start für beide Unternehmen aus, so sehen viele Experten Samsung momentan in arger Bedrängnis.

Den ersten Fauxpax leistete sich Samsung bereits vor wenigen Tagen. Anhand einer Szene aus einem Science-Fiction Film wollte Samsung beweisen, dass Apple das Tablet nicht neu erfunden hat. Samsung versäumte jedoch die Frist, diesen Beweis einzureichen weshalb die Richterin ihn nicht im Prozess zuließ.

Samsungs Anwälte waren daraufhin wenig begeistert und gaben die Beweise an die Presse weiter. Die Richterin bekam davon Wind und wurde mächtig sauer.

Ein Zeuge, der gestern befragt wurde sagte aus, dass viele Kunden die Apple Geräte kaufen wollten, fälschlicherweise zu Samsung Geräten griffen weil sie diese mit iPhone oder iPad verwechselten.

Vor wenigen Stunden erschien ein Dokument im Internet welches ebenfalls im Prozess zu Tage kam. Es handelt sich um ein internes, mehrere Seiten starkes Dokument aus dem Hause Samsung. Darin werden iPhone und Samsung-Smartphones miteinander verglichen und es wird darin geraten sich ganz nah am iPhone zu orientieren um die Verkaufszahlen anzukurbeln.

Dieses Dokument dürfte Samsung erneut in Bedrängnis bringen.

 

Abwarten und Tee trinken

Obwohl die Sterne momentan für Apple günstig zu stehen scheinen, ist im wohl wichtigsten Prozess zwischen Apple und Samsung noch nichts entschieden.

Letztendlich entscheiden die Geschworenen welches Unternehmen überzeugendere Argumente liefern konnte und wer als Sieger aus dem Prozess hervorgeht.

Bis dahin dienen Spekulationen wohl eher der Unterhaltung.

 

 

GD Star Rating
loading…

Diskussion · Keine Kommentare

Es gibt keine Antworten to "Apple vs. Samsung – Ein erster Zwischenstand".

Bisher gab es noch keine Reaktionen auf diesen Artikel. Seien Sie der Erste!