Kalifornien denkt über Werbung auf Autokennzeichen nach

Kalifornien denkt über Werbung auf Autokennzeichen nach ( Strom socken Sicherheit Platten Kennzeichen Katastrophe Idee hacker conrad batterie  )

Und da sagt man Deutschland geht es schlecht. Der US Amerikanische Staat Kalifornien, muss echt pleite sein, denn man denkt nun darüber nach, elektronische Werbung auf Autokennzeichen zu platzieren, um so die Staats Haushaltskasse aufzustocken.

Bevor du nun total aus den Socken fliegst – Du denkst sicher auch an die Sicherheit beim fahren – Zur Sicherheit des Strassenverkehrs will man die Anzeigen auf den Kennzeichen nur beim kompletten Halt bzw. nach vier Sekunden ohne Bewegung des Fahrzeugs zeigen. Zudem soll die Kennzeichennummer jederzeit auch während der “Werbepause” angezeigt werden.

“Die Idee ist es nicht ein Auto in eine Werbetafel zu verwandeln” sagte Senator Curren Price, welcher zugleich die Quelle dieser (schwachsinnigen) Idee ist, “sondern  eine Plattform zu erstellen, um Autofahren ihre Unterstützung zu hart arbeitenden Firmem zu zeigen.”


Conrad Jordan welcher beruflich mit diesen digitalen Platten arbeitet, meint, das es ausserdem möglich sei, eigene Nachrichten, sowie “Not Nachrichten” zu zeigen. Wobei damit die digitalen Platten ihren Sinn verlieren, denn eigene Texte, bringen dem Staat keine Werbeeinnahmen. – Höchstens eine Provisionsbeteiligung vom Kennzeichen Hersteller.

Ok aber sollte man über so etwas nicht besser zwei mal nachdenken und keine überstürzten Entscheidungen treffen?

Dein Autokennzeichen ist nun digital, also ein Bildschirm. Was ist wenn du ein Krimineller bist? Das digitale Gerät ist somit ein potenzielles Angriffsziel für Hacker. Wie ist es wenn du einen Unfall hast? Einen schlimmen Unfall? Die Kennzeichen sind total zerstört, und es ist nur noch an einem externen Computer nachweisbar, um was für eine Kennzeichennummer es sich handelt. Geht das elektronische Kennzeichen auch aus? Es muss mit Strom betrieben werden, also naheliegend, das die Autobatterie angezapft wird. Bei der nächsten leeren Batterie weist du wem du die Schuld geben kannst.

Es ist schon etwas erschreckend, was da in den Staaten so passiert. Und nach der Öl Katastrophe wird es auch nicht besser werden. Gut das ich Kalifornien noch vor der Katastrophe sehen konnte. Hoffen wir Kalifornien findet noch eine bessere Einnahmequelle, als Werbung auf Autokennzeichen.


GD Star Rating
loading…

Diskussion · 1 Kommentar

Es gibt 1 Antwort to "Kalifornien denkt über Werbung auf Autokennzeichen nach".
  1. Long says:

    24. Juni 2010 at 14:27

    Amerikaner ticken ja fast so schräg wie die Briten…
    Besonders unüberlegt ist die Anzapfung an die Autobatterie. *schlapp lach*
    Die Dinger werden eh gehackt und für persönliche Werbezwecke z.B eingesetzt, denke ich mal.

    Antworten