Kim Dotcom ist wieder im Geschäft [Megaupload]


Kim Dotcom ist wieder im Geschäft [Megaupload] ( Schmitz roundhead studios Portal nder megaupload Lockerung internet surfen Gründer dotcom com  )

Der Gründer von Megaupload.com, Kim Dotcom, hat jetzt eine Lockerung seiner Kautions-Auflagen vor einem Gericht in Auckland  erstritten. Der 38-jährige war vor kurzem wegen des Betriebs des o.g. Portals verurteilt worden, mit welchem er nach Ansicht des Gerichts dazu beigetragen hat, illegale Inhalte zu verbreiten und Online-Piraterie zu unterstützen.  Insgesamt allesamt Verstöße gegen das Urheberrecht.

Jetzt darf der extrovertierte Kim Schmitz (gebürtiger Name) wieder zu Hause schwimmen, im Internet surfen und sich mit seinen früheren Kollegen von Megaupload treffen.

Sein neuestes Geschäft sieht der fünffache Familienvater und Millionär allerdings im Gesang. Er plant, zusammen mit einigen, internationalen Künstlern ein Album aufzunehmen.  Hierfür fährt er zweimal pro Woche nach Auckland in die Roundhead Studios.

Schmitz, der die Texte für das Album angeblich sogar selber schreibt, plant mit seiner Musik auf der ganzen Welt bekannt zu werden.

Er war erst im Januar von insgesamt 70 Polizeibeamten festgenommen worden. Ihm drohen bei Auslieferung in die USA insgesamt 20 Jahre Haft.

GD Star Rating
loading…

Diskussion · Keine Kommentare

Es gibt keine Antworten to "Kim Dotcom ist wieder im Geschäft [Megaupload]".

Bisher gab es noch keine Reaktionen auf diesen Artikel. Seien Sie der Erste!