Miserable Arbeitsbedingungen bei Foxconn


Miserable Arbeitsbedingungen bei Foxconn ( tten ter telefons TAT Mitarbeiter misbehaviour Kritik iphone Foxconn Apple  )

Ein iPhone ist ein Meisterwerk der Technik und wohl mit das bekannteste Handy, was auf dem Markt erhältlich ist – perfekt verarbeitet und nachhaltig konstruiert. Kaum ein Kunde macht sich allerdings darüber Gedanken, wie es in den Produktionsstätten des Telefons aussieht. Apples Produktionsstätte „Foxconn“ stand erst vor kurzem in der Kritik, weil herausgefunden wurde, dass der Schutz der Arbeitnehmer in den Werken nicht gerade groß geschrieben wird. Auf die Sicherheit werde kein Wert gelegt, geregelte Arbeitszeiten gäbe es nicht, die Bezahlung sei außerordentlich schlecht und auf die Gesundheit der Mitarbeiter werde bei deren Einsatz während der verschiedenen Fertigungsprozesse nicht Acht gegeben.

Nachdem dies in der Öffentlichkeit bekannt wurde, kündigten Apple und Foxconn an, dass sich die Arbeitsbedingungen schnell ändern würden.

Jetzt, 2 Monate später, ist dies offenbar nicht in die Tat umgesetzt worden. Wie Mitarbeiter der SACOM-Vereinigung ( Student & Scholars Against Corporate Misbehaviour)in insgesamt 170 Interviews erfahren haben, sind überproportional hohe Produktionsmengen und unmenschliche Behandlungen noch immer anzutreffen. Einzig der Basis-Lohn wurde erhöht – folgenlos, aufgrund der vielen Überstunden.

Foxconn behauptet in Statements, dass das Wohlergehen der Mitarbeiter stets oberste Priorität habe und hart daran gearbeitet werde, mehr als einer Million Arbeitern in China ein gutes Arbeitsumfeld zu bieten.

Bleibt zu hoffen, dass die Versprechungen ganz bald auch in die Tat umgesetzt werden.

GD Star Rating
loading…

Diskussion · Keine Kommentare

Es gibt keine Antworten to "Miserable Arbeitsbedingungen bei Foxconn".

Bisher gab es noch keine Reaktionen auf diesen Artikel. Seien Sie der Erste!