[Timeline] Die Facebook-Chronik wird Pflicht- Alles auf einen Blick


 

[Timeline] Die Facebook Chronik wird Pflicht  Alles auf einen Blick ( Timeline Seite rden hnen herk Foto facebook chef mark Chef  )

Zuerst war es nur ein Gerücht, nun ist es sicher: Die Neugestaltung von Facebook-Profilen wird für alle Nutzer bindend. Doch sind denn die Nutzer damit zufrieden?

Im September vergangenen Jahres stellte Facebook-Chef Mark Zuckerberg die Timeline bzw. Chronik der Öffentlichkeit vor. Die Reaktion war verhalten bis positiv. Einige Nutzer probierten die neue Profilgestaltung bereits aus. Nun wurde bekannt, dass die Chronik für alle Facebook-Nutzer zur Pflicht wird. Das herkömmliche Profil wird dem neuen Look über Kurz oder Lang weichen. Wann genau dieser Wechsel stattfindet, ist nicht bekannt. Laut Facebook selbst wird der Prozess jedoch in den kommenden Wochen vollzogen. In Deutschland sind etwa 20 Millionen Menschen bei Facebook registriert.

Die Chronik bringt alles auf eine Seite. Das ist nichts neues, schließlich sind alle Statusmeldungen, Fotos oder Links sowieso schon im Profil einzusehen. Allerdings bringt Facebook mit der Chronik mehr Ordnung rein. Alles ist auf den Tag genau datiert und direkt einsehbar. Natürlich nur für diejenigen für die der Nutzer seine Postings freigegeben hat. Außerdem kann man nachträglich Dinge hinzufügen und bis zum Tag der eigenen Geburt datieren.

Allerdings bekommt Facebook ordentlich Gegenwind von Datenschützern. Das ist nichts neues, denn Facebook muss sich seit Anbeginn Kritik stellen. Die Chronik sorgt jedoch erneut für Zündstoff.

Doch nicht nur Datenschützer sehen sich der Chronik skeptisch gegenüber. Nach einer Umfrage der Sicherheitsunternehems Sophos gaben 51% Prozent der 4.110 Befragten an, die Chronik bereite ihnen Sorgen. 31% wussten nicht, warum sie überhaupt noch ein Facebook-Profil haben. Nur 8% der Befragten gefiele die Chronik und weitere 8% würden sich daran gewöhnen.

In den letzten Tagen brachen auch viele Nutzer mit dem erfolgreichsten aller sozialen Netzwerke. Seit die ersten Meldungen über die Chronik-Pflicht im Internet veröffentlicht wurden, kündigten empörte Nutzer die Löschung ihres Accounts bei Facebook an. Die meisten Nutzer beschwerten sich über die zunehmende Kontrolle von Facebook über die Nutzer.

Ob Facebook mit der Zwangseinführung der Chronik seine Nutzer begeistert oder vergrault, wird sich zeigen. Der eine findet es interessant und aufregend, den anderen stört es vielleicht, dass der Chef nun Beiträge sehen kann die öffentlich gepostet wurden, die der Chef aber vorher nicht gesehen hat, weil er sich nicht die Mühe gemacht hat so weit runterzuscrollen.

Wie man das eigene Profil auf den Chronik-Stil umstellt, zeigt Facebook selbst. Einführungsschritte erhält jeder Nutzer. Ebenso eine 7-tägige Frist alle notwendigen Einstellungen vorzunehmen.

Wer sich jedoch gerade wegen der Chronik endgültig von Facebook abwenden will, dem sei gesagt, dass das dauerhafte Löschen des Facebook-Profils auf Facebook selbst schwer zu finden ist.

Für alle Aussteiger hier die Anleitung wie man sein Profil eben nicht nur deaktiviert, sondern endgültig löscht:

1. In Facebook auf Konto klicken

2. Nun auf den Button Hilfebereich

3. Auf der rechten Seite Häufige Suche anklicken

4. Dort steht Konto löschen. Darauf klicken und

5. auf Wie kann ich mein Konto dauerhaft löschen? klicken.

 

Vorher sollte man alle Verlinkungen auf Fotos entfernen lassen und hochgeladene Fotos ebenfalls löschen, da diese sonst erhalten bleiben.

 

Was haltet Ihr von der Facebook-Chronik? Seht Ihr die Veränderung als positiv an, oder stört Euch die Umstellung? Findet Ihr Facebook nun noch interessanter oder ist gerade die Chronik der Grund um Euch abzumelden?

Schreibt einen Kommentar mit Eurer Meinung zur Facebook-Chronik!

GD Star Rating
loading…

[Timeline] Die Facebook-Chronik wird Pflicht- Alles auf einen Blick, 2.5 out of 5 based on 2 ratings

Diskussion · Keine Kommentare

Es gibt keine Antworten to "[Timeline] Die Facebook-Chronik wird Pflicht- Alles auf einen Blick".

Bisher gab es noch keine Reaktionen auf diesen Artikel. Seien Sie der Erste!